Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

Eine Logografik des Thüringer Verfassungsschutzes

Verfassungsschutz Thüringen

Dienstgebäude des Thüringer Verfassungsschutzes in Erfurt, Quelle: AfV

Verfassungsschutzpräsident Stephan J. Kramer

Stephan Kramer am Rednerpult

Stellenausschreibungen

Abbildung: Dienstgebäude des Verfassungsschutzes in Erfurt, Quelle: Verfassungsschutz

Im Amt für Verfassungsschutz beim Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales in Erfurt gibt es derzeit folgendes Stellenangebot (siehe unten).

Bitte informieren Sie sich auch bei den anderen Verfassungsschutzbehörden.

 

Im Referat 51 „Auswertung Ausländerextremismus/Islamismus“ des Amtes für Verfassungsschutz beim Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten als

 

Sachbearbeiter/in „Besondere Auswertung – Koordinierung“ (1)
(A 13g ThürBesO)

zu besetzen. Der Dienstort ist Erfurt.

 

Über das Amt für Verfassungsschutz:

Das dem Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales zugeordnete Amt für Verfassungsschutz ist eine Sicherheitsbehörde des Freistaats Thüringen. Aufgabe des Amtes für Verfassungsschutz beim Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales ist der Schutz der freiheitlichen demokratischen Grundordnung sowie des Bestandes und der Sicherheit des Bundes und der Länder. Der Verfassungsschutz dient darüber hinaus dem Zweck, dem Entstehen von Bestrebungen und Tätigkeiten, die gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung gerichtet sind, vorzubeugen. In Ihrem zukünftigen Aufgabenbereich befassen Sie sich täglich mit hochaktuellen Themen in unterschiedlichen Phänomenbereichen.

 

Die Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Grundsatzangelegenheiten des Referats (z. B. referatsinterne Koordinierung der Informationszusammenführung und Erstellung von Zuarbeiten, Koordinierung/Organisation der regelmäßigen Abstimmungen mit der Beschaffung zum Quelleneinsatz, Unterstützung der Referatsleitung bei der Wahrnehmung von Tagungen)
  • operative Auswertung, insbesondere Fallführung von Gefährdungssachverhalten sowie Sachverhalten mit Terrorismusbezug
  • organisationsbezogene Auswertung, insbesondere Koordinierung beobachtungsobjektübergreifender Sachverhalte

 

Geforderte Qualifikationen:

  • Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Dienst im Bereich Nachrichtendienste (Bundesnachrichtendienst, Verfassungsschutz) des Bundes oder einer vergleichbaren Ausbildung der Länder im Bereich des Verfassungsschutzes (Dipl.-Verwaltungswirt (FH)/Bachelor of Arts in entsprechender Fachrichtung oder vergleichbar) mindestens im Statusamt A 12

oder

  • Laufbahnbefähigung des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes mindestens im Statusamt A 12 mit beruflichen Erfahrungen im Bereich der nachrichtendienstlichen Auswertung.

Wünschenswerte Qualifikationen:

  • ausgeprägte Fähigkeit zu analytischem Denken,
  • Kenntnisse der arabischen Sprache in Wort und Schrift,
  • Kenntnisse der islamischen Kultur: Ideengeschichte, Theologie, Recht, Politik, Schrifttum,
  • überdurchschnittliches mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen,
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit und ein überdurchschnittliches Maß an Einsatzbereitschaft,
  • Bereitschaft zu Dienstreisen sowie zu mehrwöchigen Aus- und Fortbildungen im Bundesgebiet.

Das bieten wir Ihnen:

Sie erhalten bei uns die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere internen aber auch externen Angebote der Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen. Auf das neue Aufgabengebiet werden Sie durch verfassungsschutzspezifische Fortbildungen vorbereitet.

Zudem bieten wir Ihnen flexible Arbeitszeitmodelle an (Gleitzeit, Ampelkonto etc.). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Der Dienstposten ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Inwieweit dem Teilzeitwunsch, insbesondere im Hinblick auf Lage und Umfang der Teilzeit entsprochen werden kann, ist im Einzelfall zu prüfen. Dem Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales liegt besonders an einem erfolgreichen betrieblichen Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. durch quartalsweise Gesundheitstage und Etablierung von Sportgruppen) Ihre Gesundheit erhalten sollen.

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Übertragung eines mit A 13g ThürBesO bewerteten Dienstpostens. Mit der Auswahlentscheidung wird kein Anspruch auf eine spätere Beförderung nach A 13g ThürBesO begründet. Die Frage einer Beförderung nach A 13g ThürBesO wird in einem gesonderten Auswahlverfahren getroffen.

Beschäftigten des Amtes für Verfassungsschutz beim Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales wird eine sog. Sicherheitszulage gewährt, deren Höhe in den Besoldungsgruppen A 12/A 13g derzeit 215 € (brutto) beträgt.

Gleichstellung:

Das Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales fördert die berufliche Gleichstellung. Frauen sind im ausgeschriebenen Bereich überrepräsentiert. Männer werden daher gemäß § 6 Abs. 1 Satz 2 Thüringer Gleichstellungsgesetz ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

 

Unser Umgang mit Ihren Daten:

Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir, von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen. Ihre Bewerbungsdaten werden im Einklang mit der EU-DSGVO und dem Thüringer Datenschutzgesetz verarbeitet. Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erteilen Sie die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales im Rahmen des Ausschreibungs-/Auswahlverfahrens.

Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Daten nicht berücksichtigter Bewerber/innen datenschutzkonform vernichtet. Informationen zum Umgang mit Ihren Daten im Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales finden Sie im Internet unter https://innen.thueringen.de/wi... . Auf Wunsch übersenden wir Ihnen eine Papierfassung.

 

Ergänzende Informationen/Hinweise:

Mit der Bewerbung ist auch die Bereitschaft und die Zustimmung zur Sicherheitsüberprüfung nach § 10 Thüringer Sicherheitsüberprüfungsgesetz (erweiterte Sicherheitsüberprüfung mit Sicherheitsermittlungen – Ü 3) zu erklären. Die erfolgreiche Sicherheitsüberprüfung ist zwingende Einstellungsvoraussetzung für eine Tätigkeit im Amt für Verfassungsschutz beim Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales. Berücksichtigen Sie bitte, dass auch Ihr unmittelbares privates Umfeld von dieser Sicherheitsüberprüfung umfasst wird.

Bitte reichen Sie zu Ihrer Bewerbung folgende Bewerbungsunterlagen ein:

Bewerbungsanschreiben und tabellarischer Lebenslauf, Nachweis über den Berufs- bzw. Studienabschluss, aktuelle dienstliche Beurteilungen und sonstige Qualifizierungen. Es wird um Übersendung einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte mit Angabe der personalaktenführenden Stelle gebeten.

Aus Kostengründen wird darum gebeten, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen vernichtet. Eine Rücksendung der Unterlagen ist aus verwaltungsorganisatorischen Gründen nicht möglich. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.

 

Ihre Bewerbung erbitten wir bis zum 31. Januar 2022 an das

Thüringer Ministerium für
Inneres und Kommunales
Personalreferat
Steigerstraße 24
99096 Erfurt

 

(1) Die Funktions- und Stellenbezeichnungen dieser Ausschreibung gelten für alle Geschlechter gleichermaßen.

 

Das Thüringer Innenministerium in den sozialen Netzwerken: